Steinbachtal – Ybbstalerhütte

Gehzeit: ~ 2½ Stunden
Weglänge: ~ 7,1km
Höhenmeter bis zur Hütte: ~ 730hm


Koordinaten:

  • Parkplatz || N 47° 46.954 E 014° 59.131 || 547hm
  • Jagdhütte Dürreck | N 47° 47.569 E 015° 00.660 | 984hm
  • Bärenlacke || N 47° 48.211 E 015. 00.660 || 1170hm
  • Ybbstalerhütte || N 47° 48.455 E 15° 01.504 || 1343hm

Die Wanderung, auf durchwegs breitem Weg, beginnt beim Parkplatz im Steinbachtal der 4 km von der B25 entfernt liegt. Eine Informationstafel des Wildnisgebiet Dürrenstein lädt zum kurzen Verweilen ein ehe man der Forststraße, vorbei am idyllisch gelegenen Fischteich, folgt. Nach 500 m biegt der markierte Auftriebsweg rechts von der Forststraße ab und führt auf einer Strecke von 3 km und 350 Höhenmetern durch den Almwald bis zur Jagdhütte Dürreck. Diese liegt auf halben Weg zur Ybbstalerhütte und ist ideal um sich eine kleine Pause im Schatten zu gönnen.
Gegenüber der Jagdhütte verläuft der markierte Wanderweg weiter und schon nach wenigen Kehren gelangt man zu einer kleinen Quelle (führt nicht immer Wasser). Nach etwa einem Kilometer gabelt sich der Weg genau vor einem Hochstand. Rechts geht es weiter den breiten Weg entlang der mit rot-weiß-rot bemalten Steinen markiert ist (links verläuft der alte und schmale Wanderweg der ebenfalls markiert ist). Nach einer Kehre gelangt man zu einer Forstraße, welcher man linker Hand für 600 m folgt (gelber Pfeil nach links Richtung Ybbstalerhütte, Dürrenstein | die Forststraße die hier rechts bergauf führt ist der Winterweg für Skitourengeher) ehe man bei der Bärenlacke rechts erneut auf den alten Versorgungsweg einbiegt und die letzten nennenswerten 150 Höhenmeter durch die sogenannte Höhl bis zum Almgatter hinter sich lässt.
Wer heutzutage vom schmalen Weg in die Tiefe schaut kann sich kaum mehr vorstellen, dass in den späten 80ern Traktoren und Pinzgauer über diesen Weg das Material für den Wiederaufbau der Hütte transportiert haben.
Nach dem Almgatter hält man sich links und kann die letzten 700 m auf der Forstraße oder auf dem markierten Wanderweg bis zur Hütte gehen.