Stiegengraben – Ybbstalerhütte

Gehzeit: ~ 2 bis 2½ Stunden
Weglänge: ~ 5,3km
Höhenmeter bis zur Hütte: ~ 770hm

Nicht für Kinder geeignet!



Koordinaten:

  • Parkplatz || N 47° 49.041 E 014° 58.726 || 594hm
  • Höllgrabenbründl || N 47° 48.629 E 015° 00.647 || 911hm
  • Ybbstalerhütte || N 47° 48.455 E 15° 01.504 || 1343hm

Der Anstieg von der Stiegengraben Haltestelle auf die Ybbstalerhütte mit 1,5 bis 2 Stunden Gehzeit ist der schnellste, aber auch steilste Anstieg.
Parken kann man bei der Haltestelle Stiegengraben gegenüber dem Hotel Waldesruh, neben der B25. Hier beginnt der Weg entlang des Höllgraben zur Ybbstalerhütte.

Der Weg führt als ersters kurz entlang eines sehr feuchten Grabens bis er nach ca. 200 Meter auf einen Feldweg trifft. Diesen dann mit schöner Aussicht auf den gegenüberliegenden Stiegengraben am Waldrand entlang bis zu einer Forststraße.
Der Forststraße folgend kommt man dann zum Höllgraben, welchen man oberhalb der Schlucht verfolgt.

Hier gibt es immer wieder schöne Ein- und Ausblicke in die Höll und den Höllgraben. Die Höll ist ein ca. 200meter abfallendes Fels Wiesenbandgemisch, wo zwei Göstlinger mit Ihren Traktoren abgestürtzt sind. Wenn man von Steinbach aus auf die Ybbstalerhütte geht, kommt man an der Gedenktafel vorbei.

Der Weg ist zum Schluß hin relativ steil. Ist man dann nach gut 2 bis 2½ Stunden auf der Ybbstalerhütte angekommen, so warten die Pächter schon mit einem kühlen Getränk und einer guten Jause um dem Körper die nötige Kraft für weitere Touren zu geben.

Recherchiert und zur Verfügung gestellt von Alexander Putz || www.berg-welt.at