Bericht: Fassedaubenlauf 2014

Nachdem wir technische Schwierigkeiten bei der Datenübermittlung überwunden haben, wollen wir Euch die Bilder und den Bericht das alljährlichen Faßdaubenlauf des ÖAV – Sektion Oberes Ybbstal nicht länger vorenthalten:

 

Fasseldauben Rennen ÖAV Göstling

35 ste Fassdaubenrennen am Dürrenstein/Ybbstalerhütte

 

Viele der Leistungsportler waren schon am Vortag zwecks Akklimatisation auf die Hütte gekommen, um so ihre Chancen auf Ruhm und Ehre zu erhöhen. Bestens versorgt und gestärkt durch die Kost und dem isotonischen Gebräu der Wirtsleute, stellten sich am nächsten Tag nicht weniger als 16 wagemutige Athleten der enormen Herausforderung.

Titelverteidiger Christian und EX-Hüttenwirtin Purgi waren ebenso gekommen, wie zahlreiche Nachwuchstalente des ansässigen Faßdauben-Kaders. Die Qualitäten dieses starken Teilnehmerfeldes spiegelten sich in den mehr als beachtlichen Laufzeiten wieder, die im durchschnitt irgendwo bei 5 bis 6 Minuten lagen.

Nach 2 stündigem Renngeschehen, ging es erneut in die warme Hütte zurück. Während die meisten den Schweinsbraten genossen und die aufgebrauchten Reserven erneut mit dem isotonischen Gebräu auffüllten, errechnete das Rennkomitee die Tagessieger.

Ausschlaggebend für die Bestzeit dürfte der Heimvorteil und die perfekte Akklimatisation gewesen sein. Daher setzte sich Hüttenwirt Paul etwas überraschend gegen die zahlreichen erfahrenen Teilnehmer durch. Die Nachwuchsklasse konnte Adrian S. für sich entscheiden.

Nach einem ereignisreichem und schönem Wochenende, waren sich alle Teilnehmer einig:

Das nächste Jahr kommen wir wieder!

Fasseldauben Rennen ÖAV Göstling

Text & Fotos: Fritz Hayder